Aktuelles: Marktgemeinde Lichtenau

Direktzum Inhalt springen,zur Suchseite,zum Inhaltsverzeichnis,zur Barrierefreiheitserklärung,eine Barriere melden,

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Essentiell
 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

 
Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Markt Lichtenau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Kirche
Rathaus
Burg Lichtenau

Pressemitteilung der Kommunalen Allianz Kernfranken

icon.crdate09.02.2024

Die kernige Kernfranken-Klausur Bereits seit sieben Jahren arbeiten die acht Kommunen, Bruckberg, Dietenhofen, Heilsbronn, Neuendettelsau, Petersaurach, Lichtenau, Sachsen b.Ansbach und Windsbach als Kommunale Allianz Kernfranken erfolgreich zusammen. Um Projekteschwerpunkte für die Zukunft zu setzten und die bisherige Zusammenarbeit zu beurteilen, traf man sich zu einer zweitägigen Klausur im oberfränkischen Klosterlangheim.

Die kernige Kernfranken-Klausur
Bereits seit sieben Jahren arbeiten die acht Kommunen, Bruckberg, Dietenhofen, Heilsbronn, Neuendettelsau, Petersaurach, Lichtenau, Sachsen b.Ansbach und Windsbach als Kommunale Allianz Kernfranken erfolgreich zusammen. Um Projekteschwerpunkte für die Zukunft zu setzten und die bisherige Zusammenarbeit zu beurteilen, traf man sich zu einer zweitägigen Klausur im oberfränkischen Klosterlangheim.
Die Zusammenarbeit der Kommunalen Allianz Kernfranken beruht auf dem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK). Auf dieser Grundlage ist es den Kommunen möglich zusammenzuarbeiten und als starke Gemeinschaft Projekte gemeinsam umzusetzen und beispielsweise auch Fördergelder in die Region zu holen.


So trafen sich die acht Bürgermeister:innen der Kernfranken Kommunen Ursula Weiß (Bruckberg), Dritte Bürgermeisterin Emmi Hein (Dietenhofen), Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer (Heilsbronn), Bürgermeister Markus Nehmer (Lichtenau), Bürgermeister Christoph Schmoll (Neuendettelsau), Bürgermeister Herbert Albrecht (Petersaurach), Bürgermeister Bernd Meyer (Sachsen b.Ansbach) und Bürgermeister Matthias Seitz (Windsbach). Außerdem waren Vertreter:innen der einzelnen Verwaltungen und Anna Dörwaldt und Patrick Steger vom Umsetzungsmanagement während der zweitägigen Veranstaltung mit dabei. Begleitet wurde die Fortführungsevaluierung außerdem von Danilo Graupner vom Amt für Ländliche Entwicklung und zwei Moderatoren, welche durch das Treffen führten.


Im Rahmen der zweitägigen Evaluierung in Klosterlangheim bei Lichtenfels wurde auf die bereits umgesetzten Projekte der letzten sieben Jahre zurückgeblickt und Schwerpunkte für die nächsten Jahre gesetzt. Einige Kommunen haben einen Bürgerbus ins Leben gerufen, der sehr beliebt ist, es wurden Mitfahrbänke aufgestellt und die Ausbildungsbörse Contact Kernfranken ist mittlerweile eine feste Institution in der Region. Durch das Regionalbudget mit seiner mittlerweile fünften Auflage konnten bereits über 80 Kleinprojekte gefördert und umgesetzt werden. Vom Brotbackofen, über ein Volleyball-Feld bis hin zum Kunstkeller waren viele spannende Projekte dabei.


Bei größeren Projekten ist die Umsetzung etwas langwieriger. So sind Projekte, wie das Kernwegenetzkonzept oder die Überführung Kernfrankens in einen Zweckverband, aktuell noch auf der Agenda.
So betonte der Vorsitzende der Kommunalen Allianz Kernfranken: „Es mangelt nicht an zukünftigen Herausforderungen, aber gemeinsam werden wir diese leichter bewältigen können. Der Austausch zwischen den Kommunen bietet einen großen Mehrwert für alle und so wollen wir auch die nächsten Jahre gemeinsam Projekte angehen“.