Helferkreis für Integration in Lichtenau

Das erste Treffen des Helferkeises für Flüchtlinge fand am 12.02.2016 im Haus der Begegnung in Lichtenau statt. Von den ursprünglich ca. 50 Helfern sind aktuell noch ca. 20 Helfer aktiv. Sie helfen vor allem bei Fahrdiensten, Behördengängen oder pesönlicher Betreuung. 

Der Helferkreis ist eine lose Gemeinschaft von freiwilligen ehrenamtlich engagierten Bürgern ohne eine rechtliche Organisation wie z.B. bei einem Verein. 

Der Beginn des Engagements des Helferkreises wurde durch die große Flüchtlingswelle im Jahre 2016 geprägt. Aufgrund der hohen Anzahl an Flüchtlinge waren die Anfänge turbulent und auch teilweise chaotisch. Schnell kristallisierte sich heraus, dass der Erwerb der deutschen Sprache mit die wichtigste Aufgabe des Helferkreises ist. Deswegen wurde anfangs jeden Mittwoch von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein Sprachcafe im Haus der Begegnung angeboten.

Daneben wurde auch ein 10wöchiger Sprachkurs für Flüchtlinge organisiert. Außerdem kümmert sich der Helferkreis mit vielen kleineren Aktionen darum, das Einleben der Flüchtlinge in unser Land zu erleichtern. Dies betrifft z.B. die Begleitung bei Behördengängen, die Beschaffung von Alltagsgegenständen, den Fahrdienst zu Sprachschulungen oder Arztbesuchen usw..

Aktuelle Situation: Zur Zeit besucht ein Großteil der Flüchtlinge Sprachkurse. Außerdem werden Praktikums- oder Ausbildungsplätze gesucht.

Ein großes Problem ist weiterhin die Suche nach geeigneten Wohnungen.

Der Helferkreis hat ein Spendenkonto eingerichtet, dass gewissenhaft verwaltet wird. Das gespendete Geld wird vor allem für dringende Soforthilfe verwendet. So kann z.B. bei Verlust einer Mobikarte oder beim Kauf eines gebrauchten Fahrrades wertvolle Unterstützung geleistet werden.

Nähere Auskunft kann der Markt Lichtenau (Herr Balles, Tel. 09827/9211-16) erteilen. Er stellt auf Wunsch auch einen ersten Kontakt her.